Schulanmeldung MODE

Voranmeldung: ab dem Tag der offenen Tür (Freitag und Samstag vor dem 1. Adventsonntag) Anmeldung: ab dem Erhalt der Semesternachricht

Für die Anmeldung müssen folgende Schritte beachtet werden:

  1. Anmeldeformular downloaden und ausdrucken oder in der Schule abholen. Zum Ausdrucken des Anmeldeformulars klicken Sie im Downloadbereich dieser Seite auf das gewünschte Dokument.
  2. Formular vollständig ausfüllen und von einem Erziehungsberechtigten unterschreiben lassen.
  3. Anmeldeformular mit dem Zeugnis der 7. Schulstufe, der Semesternachricht oder dem Zeugnis der 8. Schulstufe und Euro 10,00 während der Öffnungszeiten des Sekretariats (Mo - Fr, 7:30 - 14:00) in der Schule abgeben.

 

MODE

Kreativ. Individuell. Wirtschaftsnah.

Modeberufe ändern sich alle paar Jahre, aber Berufe, die mit Mode zu tun haben, wird es immer geben. Menschen brauchen Bekleidung und Accessoires und so brauchen sie auch Leute, die sich damit auskennen, die Mode herstellen und verkaufen können. Schülerinnen und Schüler einer Modeschule erlernen Fertigkeiten, die mit der Gestaltung und Vermarktung von Kleidung und Accessoires zu tun haben: vom Entwurf mit der Hand über die Bearbeitung der Zeichnung am PC, von der Erstellung einer Werkzeichnung bis zur Planung und Produktion eines Kleidungsstücks, vom Design eines Werbeflyers bis zur Gestaltung einer Auslage oder Organisation einer Modepräsentation und noch vieles mehr.

Es gibt zahllose Gelegenheiten, die eigene Kreativität kennen zu lernen und zu trainieren.
Eine grundlegende Voraussetzung für den beruflichen Erfolg ist ein sicheres Auftreten und eine korrekte  Ausdrucksweise – sowohl mündlich als auch schriftlich. Gerade auch für jene, die daran denken, sich nach der Fachschule weiterzubilden und die Matura abzulegen, ist das Ausbauen ihrer Deutsch- und Englischkenntnisse wichtig. Sprachliche Förderung findet in der Fachschule für Mode aber nicht nur in den Fächern Deutsch und Englisch sondern auch in Kommunikation und Präsentation, Informations- und Officemanagement, Projektmanagement und Produktpräsentation und in der Übungsfirma statt. 
Arbeiten im Team, Termine einhalten, Zwischenberichte abliefern, ein konkretes Ziel verfolgen, mit externen Auftraggeber/innen verhandeln, Fortschritte dokumentieren…. Das alles passiert bei Projekten – und in einer Modeschule sind Projekte immer etwas Konkretes mit einem Produkt zum Anfassen.
Nicht nur bei der Nahrung auch bei der Kleidung sind fundierte Kenntnisse über Anbau und Herstellung wichtig – sowohl für Konsument/innen als auch für verantwortungsbewusste Hersteller/innen. Die Modeschule Wiener Neustadt beteiligt sich seit mehr als 10 Jahren immer wieder an Projekten der Clean Clothes Campaign und ähnlichen Initiativen, deren Ziel es ist, umwelt- und sozial verträgliche Mode zu erzeugen bzw. zu verkaufen.
Kreative Ideen alleine reichen nicht, um in Kreativberufen erfolgreich zu sein. Technisches Wissen und praktische Erfahrung mit verschiedenen Arbeitstechniken sind Voraussetzungen für die Planung und Ausführung von Projekten.

teaser mode jobs

BAfEP

kommunikativ. stark. praxisfit.

1. Allgemeines

Die Bildungsanstalt für Elementarpädagogik ist eine berufsbildende höhere Schule die eine fundierte, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende und praxisbezogene Berufsausbildung bietet. Diese dient als Grundlage für ein weites pädagogisches Berufsfeld in Krippe, Kindergarten und Hort, verbunden mit einer umfassenden höheren Allgemeinbildung.
Der elementarpädagogische Fachbereich umfasst alle theoretischen und praktischen Unterrichtsgegenstände die hinsichtlich der zeitgemäßen Gestaltung von Bildungsprozessen für und mit Kindern bedeutsam sind.

bafep allg 1

Der Bereich "Ausdruck, Bewegung und Gestaltung" umfasst den künstlerisch - kreativen Bereich, den musikalischen Bereich und Instrumentalunterricht sowie den motorischen Bereich.

bafep allg 2

Ziel ist, den Schülerinnen und Schülern jene Berufsethik, sowie jenes professionelle berufliche Wissen und berufliche Können zu vermitteln, die für die Erfüllung aktueller Erziehungs- und Bildungsaufgaben in pädagogischen Einrichtungen erforderlich sind.
Persönlichkeitsbildung, Allgemeinbildung und berufliche Professionalisierung sind die drei tragenden Säulen dieser Ausbildung.

2. Unsere Ausbildungsziele "kommunikativ-stark-praxisfit" umfassen:

  • intellektuelle und soziale Flexibilität
  • autonomes Denken und sprachliche Wendigkeit
  • Kreativität und Kooperationsfähigkeit

bafep allg 3

3. Praxis in der Ausbildung (Krippe, Kindergarten, Hort)

Theoretisches Wissen wird von Beginn an mit praktischen Erfahrungen aus Krippe, Kindergarten bzw. Hort verknüpft. Der Lehrplan sieht vor:

  • Einzelpraxistage
  • 6 Praxiswochen im Rahmen des Unterrichtes
  • 2 Praxiswochen zu Ferialzeiten

Um den Qualitätsstandards unserer Schule zu entsprechen, werden alle Praxisplätze in Kooperation mit dem jeweiligen Träger von der Schule organisiert.

4. Zusatzausbildung Hort ist ab der 3.Klasse wählbar

Diese zusätzliche Berufsausbildung erweitert den pädagogischen Tätigkeitbereich um die Möglichkeit mit Kindern von 6 bis 14 Jahren in Horten, Nachmittagsbetreuungen und Ganztagsschulen zu arbeiten.
Lernbegleitung und sinnvolle Freizeitgestaltung für Schulkinder sind die Schwerpunkte der Ausbildung.