"Workshop "Gewalt und sexuelle Übergriffe an Kindern und Jugendlichen

Am 13.1. und 15.1.2016 fand an unserer Schule ein Workshop zum Thema „Gewalt und sexuelle Übergriffe an Kindern und Jugendlichen“ statt. Die Präventionsexpertin Fr. Karola Havel vom Verein "die Möwe" ermöglichte Schülerinnen und Schülern der 3. Klasse BAKIP und Studierenden des Kollegs im 1. Ausbildungsmodul einen dreistündigen Workshop, der vor allem die Prävention von Gewalt thematisierte im Sinne von Vorbeugen, Erkennen und Helfen. Die in Ausbildung befindlichen KindergartenpädagogInnenn hatten Gelegenheit, Basiswissen zum Thema Kindeswohlgefährdung und Kinderschutz zu erhalten, Handlungsmöglichkeiten im pädagogischen Berufsfeld kennenzulernen sowie geeignete Fachliteratur anzusehen. Besonders großes Interesse zeigten die Teilnehmenden an den Themen "sexualisierte Übergriffe von Kind zu Kind" bzw. "sexuelle Übergriffe im Zusammenhang mit digitalen Medien". Organisation und Leitung: Fr. AV Martina Stollhof und VL Fr.Sandra Hollub Foto: BA3 gesamt und rechts Fr. Karola Havel - Präventionsexpertin

Adventgottesdienst 2015

Mit dem traditionellen Adventgottesdienst und den Weihnachtsfeiern für Bakip und Mode im Turnsaal verabschieden wir uns in die Weihnachtsferien. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und allen Eltern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Help4Ghana 2015

Am 29.11.2015 gestalteten ModeschülerInnen unter der Leitung von Fr. FV Dipl.-Päd. Sabine Wallinger und Fr. Dipl.-Päd. Andrea Ledwinka und die Spielmusikgruppe der BAKIP unter der Leitung von Mag. Andreas Schwarzinger eine Benefizveranstaltung für Help4Ghana am BORG Wiener Neustadt. Die SchülerInnen präsentierten eine Modeschau von afrikanischen Modellen und ein Konzert von Musikstücken aus Popularmusik, Rock, Reggae, Funk sowie afrikanischer Folklore. Den Höhepunkt bildete eine gemeinsame Darbietung, an der auch die VeranstalterInnen teilnahmen. Diese Aufführung fand großen Anklang und lobende Anerkennung vonseiten des Publikums und der Organisatoren.

BA5 und KO3 - Praxis in Berlin

Von 7.Nov. bis 20. November 2015 verbrachten 18 Schülerinnen der 5jährigen Bakip und 14 Studierende des Kollegs ein transnationales Berufspraktikum im Rahmen des Erasmus und Mobilitätsprogrammes zum Projektthema „Interkulturelle Bildung im Kontext der Mehrsprachigkeit - Möglichkeiten und Ressourcen zur Förderung von früher Mehrsprachigkeit in einem länderspezifischen Vergleich von aktuellen Bildungsrahmenplänen“. Auf Grund der Veränderungen in der Gesellschaft durch verstärkte Zuwanderung ist die Entwicklung einer interkulturellen Kompetenz zu einem wesentlichen Bestandteil der beruflichen Qualifikation im elementarpädagogischen Bereich geworden. Die eigene und fremde Kultur zu analysieren und die Fremdbegegnung bewusst zu gestalten ist somit wesentlich für die Ausbildung einer KindergartenpädagogIn. Zielsetzung war, durch das zweiwöchige transnationale Berufspraktikum die berufliche Ausbildung sowie Sach-, Handlungs-, Sozial- und Selbstkompetenz entscheidend zu verbessern, indem die SchülerInnen und Studierenden voll in den Arbeitsalltag einer Kindertagesstätte (=KITA) integriert waren und unterschiedliche pädagogische Schwerpunktsetzungen erlebten. Im Rahmen des bundesweiten Projektes „Frühe Chancen“ wurden den Projektteilnehmenden durch die Sprachexpertin Fr. Gudrun Nägele Möglichkeiten musikalischer Sprachunterstützung in alltagsintegrierten Kita-Situationen in Verbindung mit Gebärdensprache differenziert vorgestellt. Der Besuch der Lernwerkstätten und einer frühpädagogischen Abendvorlesung zum Thema „Literacy am Übergang“ an der Alice Salomon Hochschule war ein weiterer Höhepunkt im Rahmen des Aufenthaltes. Kunst- und Kulturbegegnungen wurde mit großem Interesse genützt und rundeten somit den zweiwöchigen Berlinaufenthalt beeindruckend ab.

Einstiegsseminar für Kollegstudierende im 1. Ausbildungsmodul

Unter der Leitung von Abteilungsvorständin Martina Stollhof und Mag. Andrea Graggaber hatten 32 Studentinnen und Studenten im Rahmen des alljährlich stattfindenden Einstiegsseminars die Möglichkeit in Theorie und Praxis vielfach selbstorganisiert zu lernen, sich mit personalen Fähigkeiten für den künftigen pädagogischen Beruf auseinanderzusetzen, sowie in die Bereiche Interkulturalität und Mehrsprachigkeit, Kommunikation und Gruppendynamik einzutauchen. Ein Höhepunkt war die gestaltpädagogische Erarbeitung des Bilderbuches "Die kleine Schusselhexe". Nach dem Spiel innerhalb der Klasse wurde die Geschichte den Kindern im nahegelegenen NÖ. Landeskindergarten dargeboten. Die kindgemäße Vermittlung gelang mit viel Freude und Engagement am darstellenden Spiel. Ziele dieses Seminars waren, wesentliche Selbstkompetenzen hinsichtlich des pädagogischen Berufsfeldes näher kennenzulernen, mehr Klarheit bezüglich des gewählten Ausbildungsweges zu erlangen und die Klassengemeinschaft für das Bewältigen künftiger Aufgaben gut zu stärken!